Highspeed-Riserkabel für Grafikkarten31.08.2017 21:08

RSS  RSS

Nicht genügend Platz für die neue Hochleistungs-Gamerkarte? Oder der neue RAID-Controller ist zu hoch für die Bauhöhe des LowProfile-PC-Gehäuses?

Wir haben die Lösung: verwenden Sie für den Anschluss Ihres neuen Equipments 90°-Riserboards oder flexible Riserkabel. So können Sie die Steckkarten passend positionieren und mit dem PCI-Express- bzw. PCI-Slot verbinden. Auch Kühlungsprobleme lassen sich damit besser in den Griff bekommen.

Aber aufgepasst: starke Verbraucher wie moderne Highspeed-Grafikkarten benötigen auch entsprechende Highspeedkabel, sonst läuft die Datenübertragung nicht unterbrechungsfrei.

Riserkarten und -kabel gibts für:
Die folgende Abbildung zeigt ein geschirmtes PCIe-Highspeedkabel:
PCI-Express-Highspeed-Riserkabel
Neben den flexiblen Riserkabel sind auch einfache 90°-Riserkarten auf dem Markt:
90°-Riserkarte
Damit kann eine Erweiterungskarte bei entsprechendem Platzangebot im Rechner quer eingebaut werden. Das ist angesagt, um beispielsweise eine bessere Wärmeabführung zu erreichen. Auch werden diese Riser gern in LowProfile-Gehäusen eingesetzt, um Steckkarten mit normaler Bauhöhe verwenden zu können.
Achtung Unternehmen: bei Mengenabnahme bieten wir Ihnen selbstverständlich überzeugende Rabatte an, fragen Sie uns danach.

Feedback

«Lagerräumung: Tokenring-Equipment im Schlussverkauf!   Kein Paketversand am Mittwoch, dem 20.09.2017»