Ratgeber: Stichwortverzeichnis

Speicher-Elemente

Allgemein

Ein Speicher (Depot/Lager) diente anfänglich in der Hauptsache der Lagerung von Gütern. Meistens handelte es sich dabei um Nahrungsmittel, Saatgut oder Brennstoffe, später dann auch um Rohstoffe, Materialien oder Teilstücke die für die Produktion vorgehalten werden mussten. Aber auch eine sehr moderne Form der Speicherung, über die es hier gehen soll, hat seine Wurzeln in weiter Vergangenheit und zwar die von Daten. Begonnen hat es mit der Sprache, und damit der Überlieferung von Wissen durch das Wort, es folgten die Schrift und der Druck. Durch ein ständiges mehr an Wissen und intensiven Informationsaustausch wurde auch der Bedarf an Speichermöglichkeiten immer größer, so dass die Entwicklung von stets größeren und schnelleren Speichermedien notwendig wurde. Eine Speicherung in Schrift im herkömmlichen Sinn stieß an seine Grenzen, vor allem in Betracht auf den Schutz von vorhandenen, dafür notwendigen Ressourcen (weltweite Abholzung von Wäldern) führte zu einem Umdenken. Die Entwicklung neuer Technologien (Informationstechnologie) sollte dem die notwendigen Impulse verschaffen. Zuerst kamen die elektro-mechanische Datenverarbeitungsgeräte (nur einfache Rechner, im wörtlichen Sinn). Deren Speichermedium (Lochkarten und -bänder) waren keine ideale Lösung auf die Dauer, denn ihre Kapazität war bedingt sehr begrenzt. Mit dem Einzug moderner elektronischer, Datenverarbeitungsgeräte/-systeme (Computer, komplexe Verarbeitung von Zahlen, Text, Grafik, Audio und Video) und den dazugehörigen Speichermedien (Festplatten,CD,DVD,USB) sind die Möglichkeiten der Speicherung nun fast als unerschöpflich zu betrachten. Bedenkt man das schon auf einen E-Reader durchschnittlich 3000 Bücher Platz haben, kann man sich davon eine Vorstellung in etwa machen, wie viel Speicherkapazität für digitale Daten derzeit weltweit vorhanden ist. Auf ältere Speichermedien wie Printmedien (z.B. Zeitungen), Bild- und Tonträger ((z.B. Fotofilm oder Schallplatte) wollen wir hier nicht weiter eingehen.

Die verschiedenen Datenspeicher und ihr Einsatz in der Informationstechnologie

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen zwei Arten von Datenspeichern in elektronischen Verarbeitungsgeräten, zu einem dem elektronischen Bauteil, dem Halbleiterspeicher und den Datenträgern/Speichermedien, die keine Halbleiter sind.

Auf dem Computersektor sind folgende Arten relevant, die elektronische, fotografische, mechanische, magnetische, optische und magneto-optische Speicherung. Dabei werden verschiedene Datenspeicher nur für die digitale Aufbereitung mittels externer Geräte und dazugehöriger Software verwendet. Andere sind wiederum grundsätzlich notwendig für die Funktionsfähigkeit eines Computers.

In unserem Sortiment bieten wir Ihnen  eine Anzahl elektronische Speicher an, wie zum Beispiel Arbeitsspeicher für den PC, das Notebook oder den Drucker.

512MB SDRAM Kingston KFJ2580/512 PC-2100 Arbeitspeicher 512 MB ID11247