SCSI-Festplatten

SCSI-Festplatten: Online kaufen mit Vertrauen. Bester Service auch nach dem Erwerb.

StartseiteFestplattenPC-FestplattenFC-FestplattenIDE-FestplattenSAS-FestplattenSATA-Festplatten • SCSI-Festplatten

Weitergehende Informationen, die Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen können, finden Sie in unserem Ratgeber.

 

 

Festplatten für SCSI-Systeme

vorwiegend im gewerblichen Bereich und für Server

Auch für RAID-Systeme. In Servern kommen meist 80pin-SCA-Platten zum Einsatz. Aktuell werden zunehmend dort jedoch SATA- und SAS HDD verwendet.

SCSI HDD für interne und externe Verwendung. Neue/abgekündigte/refurbished Festplatten. Wir führen über 10000 Artikel. Täglicher Versand Ihrer SCSI Festplatten, auch auf Rechnung mit 14 Tagen Zahlungsziel. Auf Wunsch auch Ratenzahlung. Testen Sie uns. Jetzt.

 

Unterkategorien

Small Computer System Interface

Der Standard wurde 1986 eingeführt und in bisher acht Stufen weiterentwickelt. Anfangs waren alle wesentlichen Komponenten dieser Technik wie Hostadapter und Festplatten außerordentlich teuer, deshalb blieb ihr Einsatz lange auf kommerzielle Anwendung beschränkt. Insbesondere werden diese SCSI HDD in Servern eingesetzt. Für den Betrieb einer oder mehrerer dieser, meist 80-polige SCSI HDD (SCA), wird neben der erforderlichen Verkabelung ein Host Bus Adapter benötigt. Hier wurden insbesondere von Adaptec hochkompatible Adapter entwickelt, die in so gut wie allen Konfigurationen einsetzbar waren, um SCSI HDD anzuschließen. Breite Verwendung fanden hier insbesondere der Adaptec AHA 1510A für den ISA-Bus, der AHA-2940 und der AHA-2940UW für den PCI-Bus. Letztere werden auch heute noch eingesetzt, um bis zu acht bzw. 16 SCSI HDD an einen Host Adapter anzuschließen. Neben der höheren Übertragungsrate liegt ein großer Fortschritt der SCSI Technik gegenüber IDE darin begründet, dass pro Adapter bis zu sechzehn 50- bzw. 68-poliger oder 80-poliger Laufwerke anschließbar sind. Besonders im Server-Betrieb wird eine große Anzahl Festplatten benötigt, um die erforderliche Speicherkapazität des Servers durch Kombination der Kapazität aller einzelnen Festplattenlaufwerke zu erreichen. Dieses ist im SCSI-System mit relativ wenigen Host Adaptern zu erreichen.

Die Laufwerke gibt es mit verschiedenen Anschlüssen. Ursprünglich 50-polig ausgestattet, wurde später auch ein 68-poliger Anschluss konzipiert. Besenders für den Einsatz in Servern wurde dann auch noch ein 80-poliger Connector enwtickelt, der sogenannte SCA-Anschluss. Festplatten mit SCA-Anschluss werden meist bei Hot-Plug-Betrieb verwendet. Es gibt jedoch auch SCSI Adapter, die auf die Harddisk direkt aufgesteckt werden und so den Anschluss von 50-poligem oder 68-poligem SCSI-Kabel zulassen.

Bis zur Einführung von SATA-Festplatten

war die SCSI-Festplatte im Serverbetrieb konkurrenzlos. Erst in letzter Zeit wurde eine neuere Technik entwickelt, die auf dem SCSI-Standard basiert, die SAS-Technik. Festplatten ab etwa 2TB werden heute als SAS-Festplatten angeboten. Trotzdem sind SCSI-Festplatten noch sehr verbreitet im Einsatz, da sie seit etwa 2000 auch für kleinere Firmen und Privatanwender erschwinglich sind. Auch in RAID-Sytemen wurde meist diese Technik eingebaut, welche mittlerweile aber sehr stark durch SATA-Festplatten verdrängt wird.

Zu beachten ist bei SCSI HDD,

dass Sie jedem Gerät eine eigene ID zuweisen müssen, damit die Harddisks im System korrekt erkannt werden. Des Weiteren ist eine ordnungsgemäße Terminierung jeder SCSI-Festplatte zwingend erforderlich. SCSI HDD sind teurer als IDE-Festplatten, dem steht aber auch eine höhere Datentransfergeschwindigkeit der SCSI-Festplatte gegenüber der IDE-Festplatte gegenüber.